Für unsere Frauenmannschaft endete das letzte Heimspiel mit einer Niederlage. Bei der SG aus Uni Greifswald und HSV Peenetal Loitz wollte man sich eigentlich für die 26:20-Hinspielniederlage revanchieren. Und die Mannschaften machten es auch wirklich spannend, so lautete der Spielstand zur Pause noch 11:11. Erst fünf Minuten vor dem Ende gelang es den Gästen, sich etwas abzusetzen. Nach einem 0:3-Lauf lagen die Damen der SG mit 21:24 vorne. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Bartherinnen nur noch zweieinhalb Minuten zeit sich gegen die drohende Niederlage zur Wehr zu setzten. Doch letztlich sollte die Zeit nicht reichen. Mit 23:24 verlor die Motor-Sieben die Partie und hat jetzt nur noch ein Spiel am kommenden Samstag bei der HSG Uni Rostock zu bestreiten.

Für Motor spielten:
Anika Keller (TW), Peggy Napp (TW), Elaine-Josephine Thum (5), Tia-Julie Claußnitzer, Marie-Luise Ratschkowski (7), Saskia Hansen (2), Anne Evert (2), Lena Heinze (3), Claudia Thurow (4), Anke Tesch

Die Mädchen unserer D-Jugend standen am Samstag in Grimmen dem SV Fortuna Neubrandenburg, SG Vorpommern, Stavenhagener SV und dem gastgebenden SG Grimmen/Loitz gegenüber. Es ging um den Einzug in die Landesmeisterschafts-Endrunde. Doch für unsere Mädchen gab es hier nichts zu holen. Die genannten Gegner waren einfach zu stark für Bartherinnen, die außer an Erfahrung hier nichts gewinnen konnten. Trotzdem zeigte sich das Trainerteam zufrieden mit dem Abschneiden der Bezirksliga, bei der das Team die Silbermedaille gewinnen konnte.

Unsere C-Jugend Mädchen machten sich am Samstag auf den weiten Weg nach Pasewalk. Auch hier lief es nicht optimal für Motor. Die Mädchen hatten Probleme ihr eigenes Spiel zu finden, konnten in der Anfangsphase das Spiel aber noch ausgeglichen halten. Bis zur Halbzeitpause gelang es dann den Gastgebern eine 11:8-Führung herausspielen. In der zweiten Halbzeit kamen die Bartherinnen nur noch zu 4 Torerfolgen, während die Pasewalkerinnen zu 7 Treffern kamen. Bemerkenswert sind die 19 Siebenmeterversuche des Spiels, die sich in der negativen Verteilung 15:4 auf die Partie auswirkten. Während der PHV lediglich 6 Versuche zu nutzen wusste, konnten die Bartherinnen keinen Ball im Tor unterbringen.

Unter denkbar schlechten Voraussetzungen machte sich die Barther F-Jugend heute auf den Weg zu ihrem letzten Spieltag nach Rostock. Lediglich vier Spieler konnten die Reise zum SV Pädagogik Rostock antreten, der dieses Mal den Spieltag ausrichtete. Einen großen Dank möchten wir dem Rostocker HC und SV Eintracht Rostock aussprechen. Sie liehen dem SV Motor Spielerinnen aus, um auch dieses Mal am Spieltag teilnehmen zu können. Dabei gerieten die Ergebnisse letztlich völlig in den Hintergrund. Die Leistungen waren trotz der hohen Belastung für die vier Barther, die alle Spiele durchgespielt haben, gut und zeugten von viel Kampf- und Siegeswillen. Vielen Dank auch an den SV Pädagogik für die gute Organistion des Tages und den BHV Rostock Nord, der als Saisonabschluss jedem Kind ein T-Shirt schenkte.

Attachment