Trainingslager 2017

Zum gemeinsamen Trainingsauftakt fanden sich die Nachwuchsmannschaften des SV Motor Barth am Wochenende in der Vineta-Sportarena zusammen. Start dazu war bereits am Freitagabend. Nachdem die Kinder Quartier bezogen hatten, wurden die Spieler in die neuen Jahrgangsstufen aufgeteilt und ihren zum Teil neuen Trainern und Übungsleitern vorgestellt. Schon jetzt legten die Kinder den Ball kaum noch aus der Hand, viel zu aufgeregt waren sie, dass es nach der Pause nun endlich wieder losgehen würde. Folglich ließ das erste gemeinsame Handballspiel nicht länger auf sich warten. Für das Abendessen sorgten die vielen Eltern, welche ihren Kindern große Schüsseln leckere Salate mitgaben, dazu Wiener-Würstchen und der Abend war perfekt. Am nächsten Morgen hieß es um 7:00 Uhr „Reise reise aufstehen!“, denn während die weibliche C-Jugend und männliche D-Jugend nach dem Frühstück mit dem Rad nach Zingst fuhren, nutzten die übrigen Teams die Einladung der Reederei Poschke, die dem Verein die Boddenüberfahrt nach Zingst ermöglichte. Die wC- und mD-Jugend absolvierte am Strand eine Trainingseinheit und fuhr am späten Nachmittag mit dem Schiff zurück. Das Team der weiblichen D-Jugend nutzte den Rückweg für eine ausgiebige Fahrradtour von Zingst über Pruchten und Bodstedt zurück nach Barth. Zu einer Wanderung durch den Zingster Fresenbruch brachen die F- und E-Jugendspieler auf und selbst die Minis hielten bis zum Sammelpunkt, kurz vor der Meiningenbrücke, tapfer durch. Dort warteten unsere Fahrer mit den, vom TAB-Barth und der KFZ-Aufbereitung Ronny Jasper, zur Verfügung gestellten Bussen und fuhren die kleinsten zurück zur Halle. Unsere E-Jugend nutzte die Wartezeit, bis die Busse zurückkamen, um ihre Wanderung noch bis Bresewitz fortzusetzen.
Angekommen an der Sporthalle stärkten sich die kleinen Handballer mit Nudeln in Tomatensoße. Nach einer kurzen Mittagsruhepause betraten erst die Minis gemeinsam mit der F-Jugend das Parkett und trainierten das Ballgefühl, Passspiel und Schlagwürfe. Im Anschluss absolvierten die Mädchen der E-, D-Jugend und E-Jungen eine Trainingseinheit zum Thema Wurfgenauigkeit, Angriffsvarianten und Kraft und Schnelligkeit. Unsere männliche D-Jugend frischte ihr Verhalten im Spiel gegen die 6:0-Defensive auf und übte verschiedene Wurfvariationen. Während der Hallenzeiten der anderen Mannschaften nutzten die Teams die Außenanlagen der Vineta-Sportarena für kurze Laufeinheiten und Teambildende Maßnahmen. Auch die Zuschauerränge boten genug Potenzial, um in das Training eingebunden zu werden.
Am Abend wurde gegrillt und bei einer Nachtwanderung ließ man den Tag mit Spannung ausklingen. Der Sonntag hielt noch einige Staffelspiele für die Motorschützlinge bereit und nach dem großen Abschiedsspiel entließen die Trainer und Übungsleiter ihre Mannschaften vorerst in das Restwochenende. Dem Famila-Warenhaus möchten wir auf diesem Wege noch herzlich danken. Famila spendierte dem Trainingscamp die nötige Frische in Form von Flaschen mit Wasser und Apfelschorle.

Fotos gibt es HIER

Attachment